Editorial

Editorial

Editorial

Wie die Zeit vergeht: Im kommenden März wird sissy tatsächlich schon zehn! Kurz vor ihrem runden Geburtstag hat sie sich eine besondere Erweiterung ausgedacht, die stilecht gegen den Trend geht: Ab sofort stellt sie nicht nur nicht-heterosexuelle Filme, sondern auch Literatur vor. Die Idee, die dahinter steckt, geht auf ihre Gründungsgeste zurück: Viele Feuilletons behandeln nicht-heterosexuelle Themen noch immer stiefmütterlich; und queere Medien haben oft nur einen begrenzten Platz, um über kulturelle Neuerscheinungen zu berichten. So finden auch viele großartige nicht-heterosexuelle Bücher in der Presse wenig bis gar keine Beachtung. Das wollen wir mit engagierten Texten ändern – und unseren Buch-Rezensent*innen dabei jenen "Raum für freie Erkundungen" geben, den sissy schon im Editorial ihrer ersten Print-Ausgabe für ihre Autor*innen entworfen hat. Ehe Anfang nächsten Jahres ein breites nicht-heterosexuelles Literaturspektrum folgen wird, startet sissy ihre neue Sparte zunächst mit einem schwulen Fokus. Viel Spaß beim Erkunden!